Beschlussvorschlag:

Die Stadtverwaltung wird beauftragt auf den folgenden zwei Flächenbereichen die Errichtung von Hundewiesen zu prüfen:

  1. Auf der Fläche der ehemaligen Eisporthalle – Zwischen Gimritzer Damm und Halle – Saale – Schleife,
  2. Am Galgenberg – Gebiet zwischen Landrain unterer Galgenbergweg und Kleingartenverein Galgenberg e.V..

Die zu beachtenden Prüfkriterien sind:

  1. Die Möglichkeit, dass die Hundewiese eingezäunt werden kann,
  2. Sitzmöglichkeiten (Bänke) auf den Hundewiesen.

Das Prüfergebnis ist dem Stadtrat einen Monat nach der Beschlussfassung zu diesem Antrag, per Informationsvorlage, vorzulegen. Bei einer positiven Stellungnahme werden die Umsetzungsschritte und der Zeitplan dargelegt.

Begründung:

Hundewiesen sind ein wichtiger Beitrag dazu, dass Stadtbewohnerinnen und Stadtbewohner mit Hund Freude mit ihrem Vierbeiner haben. Für ungefähr 10.000 angemeldete Hunde gibt es momentan in Halle 12 Hundewiesen. Diese sind von sehr unterschiedlicher Qualität und Größe. Mit der Anlage am Gastronom in Halle – Neustadt steht seit 2019 ein Areal von 6000 Quadratmetern zur Verfügung, das hervorragende Voraussetzungen für Spiel und Bewegung bietet. An anderen Stellen sieht es weniger gut aus. In Halle Nord und Ost beispielsweise fehlen Hundewiesen.

Stellungnahme der Verwaltung:

Die Stadtverwaltung empfiehlt, den Antrag anzunehmen.

Empfohlene Artikel