Pressemitteilungen

Verwaltung plant drastische Erhöhung der Kita-Beiträge – Fraktion lehnt Vorschlag ab

Halles Verwaltung will die Nutzungsbeiträge für die städtischen Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen massiv anheben. Geplant ist eine durchschnittliche Steigerung um 27 Prozent, was bei einer Maximalbetreuung eine Mehrbelastung von über 500 Euro im Jahr für ein Kind bedeuten kann. Das ergibt sich aus den von der Stadt veröffentlichten Unterlagen zur Beitragsermittlung. Unsere Fraktion wird einer Gebührenerhöhung die Zustimmung verweigern.

Amtsblatt-Artikel

Kein „Sommermärchen“ in Halle?

Die Fußball-Europameisterschaft ist nach den Olympischen Sommerspielen das weltweit größte Sportereignis des Jahres. Erstmals seit der Wiedervereinigung richtet Deutschland das Turnier aus. Damit die zahlreichen deutschen Fans mit ihrem Team mitfiebern und hoffentlich mitjubeln können, wird es vielerorts wieder Public Viewing geben. In der selbsternannten Sportstadt Halle ist von offizieller Seite wegen finanzieller Zwänge nichts geplant.

Pressemitteilungen

Haus der Jugend und Büros statt Einkaufserlebnis? – Fraktion sieht Pläne für Kaufhof skeptisch

Ende 2022 war Schluss mit Galeria Kaufhof am halleschen Marktplatz. Seitdem öffnete der Gebäudekomplex immer mal wieder temporär für Veranstaltungen. Ideen zur langfristigen und nachhaltigen Nutzung wurden bisher allerdings nicht vorgelegt. Nunmehr scheinen die Pläne konkreter zu werden. Dazu zählen Büroflächen und das Haus der Jugend.

Anträge

Antrag auf Erlass der Sondernutzungsgebühren während der Fußball-EM

Nach den Olympischen Sommerspielen in Paris wird die Fußball-Europameisterschaft weltweit das größte Sportereignis des Jahres sein. Gastgeberland ist erstmals seit der Wiedervereinigung Deutschland. Die 24 qualifizierten Mannschaften spielen in zehn Städten, unter anderem auch in Leipzig. Vielerorts wird es wieder Public Viewing geben, damit die zahlreichen deutschen Fans mit ihrem Team mitfiebern und hoffentlich mitjubeln können.

Anfragen

Anfrage zur künftigen Personalsituation in Kitas und Horteinrichtungen

Kommunen sind Träger der öffentlichen Jugendhilfe. Sie stehen in der Pflicht, eine ausreichende Anzahl von Plätzen in Kindertageseinrichtungen und in der Tagespflege bereitzustellen. Das setzt gleichzeitig voraus, dass für die Kinderbetreuung genügend qualifiziertes Personal zur Verfügung steht. In den kommenden Jahren werden in Halle viele Erzieherinnen und Erzieher das Renteneintrittsalter erreichen.

bg
Anfragen

Anfrage zum Umgang mit Problem-Immobilien innerhalb der historischen Altstadt

Für die Sanierung und Entwicklung des historischen Altstadtkerns in Halle stellen Problemimmobilien eine große Herausforderung dar. Die leerstehenden und verwahrlosten Häuser trüben nicht nur den Eindruck einer attraktiven Innenstadt, indem sie negative Ausstrahlungseffekte auf ihr Umfeld verursachen. In der Stadtgesellschaft stößt ihr Anblick zudem auf Unverständnis und Ärger.

Anfragen

Anfrage zu Zustand und Zukunft der Hochhaus-Scheiben B und E in der Neustädter Passage

Noch immer befinden sich die Hochhaus-Scheiben B und E in einem desolaten Zustand. Die Bausubstanz verfällt zunehmend und die Gebäude sind zu einem Paradies für Stadttauben geworden. Nicht nur der optische Gesamteindruck des städtebaulichen Ensembles im Zentrum Halle-Neustadts ist dadurch erheblich beeinträchtigt. Dabei hat das Areal in stadtplanerischer Hinsicht enormes Entwicklungspotential.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner