In letzter Zeit wurden vermehrt Ratten in Halle-Neustadt zwischen „Am Treff“ und Magistrale beobachtet, u. a. am Spielplatz „Drachennest“ und in der Gegend um den „Frauenbrunnen“. Ähnliche Probleme bestehen in den Stadtteilen Südstadt und Silberhöhe.

Deshalb fragen wir:

  1. Hat die Stadtverwaltung Kenntnis von einer vermehrten Rattenpopulation in den o. g. Gebieten?
  2. Welche Schritte zur Eindämmung der Ratten trifft die Stadtverwaltung?
  3. Werden ggf. Maßnahmen gemeinsam mit ansässigen Immobilieneigentümern durchgeführt?

Antwort der Stadtverwaltung:

1. Hat die Stadtverwaltung Kenntnis von einer vermehrten Rattenpopulation in den o. g. Gebieten?

Das vermehrte Auftreten von Ratten kann in den Jahren 2018/2019 bestätigt werden, vermutlich durch den Umbau des Gebäudes „Am Treff“.

Am Spielplatz „Drachennest“ wurden zusätzliche Abfallbehälter aufgestellt, die auch in einem erhöhten Turnus entleert werden. Eine regelmäßige Rattenbekämpfung wird weiterhin durchgeführt.

2. Welche Schritte zur Eindämmung der Ratten trifft die Stadtverwaltung?

In Zusammenarbeit mit dem Schädlingsbekämpfer, der Stadtwirtschaft und den anliegenden Eigentümern werden regelmäßige Befallskontrollen und eine regelmäßige Bekämpfung durchgeführt.

3. Werden ggf. Maßnahmen gemeinsam mit ansässigen Immobilieneigentümern durchgeführt?

Der jeweilige Eigentümer ist bei Auftreten von Ratten zur Meldung und zur Bekämpfung verpflichtet. Um einen optimalen Bekämpfungserfolg zu erzielen, wird auf angrenzenden öffentlichen Freiflächen eine gleichzeitige Bekämpfung durchgeführt. Die jeweiligen ansässigen Immobilieneigentümer werden dahingehend informiert und aufgefordert, eine Bekämpfung durchführen zu lassen.

Empfohlene Artikel