Seit Dezember 2021 ist der Posten des 1. Stellvertreters der Stadtratsvorsitzenden unbesetzt. CDU-Mann Bernhard Bönisch hatte damals nicht die Mehrheit der Stimmen erhalten. In der kommenden Stadtratssitzung soll ein erneuter Versuch unternommen werden, das wichtige Amt im Gremium zu besetzen. Nachdem die Christdemokraten noch im Juli erneut Bönisch vorgeschlagen und ihren eigenen Antrag dann vertagt hatten, steht nunmehr eine noch nicht benannte Person zur Wahl. Das veranlasst die Fraktion Hauptsache Halle & FREIE WÄHLER, einen eigenen Kandidaten aufzustellen.

„Zwar hat auch die CDU das Vorschlagsrecht, doch scheint man in den eigenen Reihen noch kein geeignetes Fraktionsmitglied gefunden zu haben, welches sich zur Wahl stellen möchte. Damit das hohe und repräsentative Amt nicht länger vakant bleibt, wird unsere Fraktion Andreas Schachtschneider ins Rennen schicken. Er erfüllt die für diese Position notwendigen Voraussetzungen, auch hinsichtlich seines sachlichen Umgangs mit den Mitgliedern des Stadtrates“, erklärt Andreas Wels, Vorsitzender der Fraktion Hauptsache Halle & FREIE WÄHLER, den Vorschlag. Schachtschneider habe den Posten des 1. Stellvertreters bereits innegehabt und diesen souverän ausgefüllt. Allein deshalb sei er aus Fraktionssicht geeignet.

„Ich erlebe meinen Fraktionskollegen Andreas Schachtschneider als kompetenten und menschlich integren Kommunalpolitiker, der stets ein tadelloses Auftreten an den Tag legt, weshalb er auch interfraktionell sehr geschätzt wird. Mit ihm als 1. Stellvertreter wählt der Stadtrat eine fähige Kraft, die mit Souveränität und diplomatischem Geschick agiert. Seine auf Ausgleich bedachte und von Neutralität zeugende Art bietet zudem ein willkommenes Gegengewicht zur Stadtratsvorsitzenden“, so Andreas Wels abschließend.

Empfohlene Artikel