In den 60er Jahren wurde der öffentliche Raum um den Schülershof mit Hochbeeten und Bäumen neugestaltet. Mehr als ein halbes Jahrhundert nach seiner Entstehungszeit weist die Ausstattung des Viertels einen dringenden Sanierungsbedarf auf. Die Stadtverwaltung hat auf Anfrage der Fraktion Hauptsache Halle bekannt gegeben, dass der Baubeginn für Februar 2021 avisiert ist.

„Nach Beendigung der jetzt in Aussicht stehenden Erneuerung des Schülershofs ist eine enorme Aufwertung des Wohngebiets zu erwarten“, meint Andreas Wels, Vorsitzender der Fraktion Hauptsache Halle. Deshalb freue man sich über den alsbaldigen Beginn der Baumaßnahmen. Wichtig sei besonders für die Anwohner, dass nun ein Licht am Ende des Tunnels zu erahnen ist.

„Der Bereich wird wieder zum Verweilen einladen und ein Ort der relativen Ruhe nahe des oft hektischen Treibens auf dem angrenzenden Marktplatz sein“, so Andreas Wels weiter. Zudem begrüße die Fraktion Hauptsache Halle die bürgernahe Planung, das Projekt bis Ende August 2021 fertigstellen zu wollen. Dies sei im Interesse der Menschen, die am Schülershof arbeiten und leben.

Empfohlene Artikel