Nach ihrem Einsatz im vergangenen Jahr infolge der verheerenden Flutkatastrophe im Ahrtal halfen die halleschen Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren am Wochenende ihren brandenburgischen Kolleginnen und Kollegen bei der Bekämpfung von gefährlichen Waldbränden.

„Die Berufsfeuerwehr Halle (Saale) und die Freiwilligen Feuerwehren, beispielsweise in Ammendorf, Büschdorf oder Dölau, leisten eine immens wichtige Arbeit für unsere Stadtgesellschaft. Wir können uns im Notfall immer auf ihren professionellen Einsatz verlassen. Dass die Kameradinnen und Kameraden jetzt auch in Brandenburg ihre uneigennützige Hilfe anboten, verdient Dank und Anerkennung“, meint Andreas Wels, Vorsitzender der Fraktion Hauptsache Halle & FREIE WÄHLER.

„Das Engagement unserer Feuerwehren in Sachsen-Anhalts östlichem Nachbarland zeigt einmal mehr ihre große Bedeutung über die Stadtgrenzen hinaus. Deshalb ist es umso drängender, dass sie bei der Sanierung ihrer Infrastruktur jegliche Unterstützung seitens der Stadt Halle erfahren. Dem allmählichen Abbau des Beförderungsstaus bei den hauptamtlichen Kräften Anfang des Jahres müssen weitere Schritte folgen“, so Andreas Wels abschließend.

Empfohlene Artikel