Beschlussvorschlag:

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, sicherzustellen, dass die Sitzungen des halleschen Stadtrates in professioneller Bild- und Tonqualität übertragen werden.

Die Stadtverwaltung hat dazu bis zur Stadtratssitzung im Januar 2022 ein Konzept inklusive finanzieller Auswirkungen vorzulegen.

gez. Andreas Wels
Fraktionsvorsitzender
Hauptsache Halle & FREIE WÄHLER

Begründung:

Bürgernahe Politik zeichnet sich durch Transparenz aus. Die derzeitigen Übertragungen der halleschen Stadtratssitzungen, vor allem aus der Ulrichskirche, tragen diesem Prinzip nicht Rechnung. Die Beschwerden aus der Bevölkerung häufen sich. Es wird beklagt, dass ganze Wortbeiträge unverständlich sind.

Dass Städte mit einer vergleichbaren Einwohnerzahl durchaus in der Lage sind, eine Übertragung ihrer Ratssitzungen in professioneller Bild- und Tonqualität zu gewährleisten, zeigt sich u.a. am Beispiel von Chemnitz: https://www.chemnitz.de/chemnitz/de/rathaus/stadtrat/uebertragung-stadtratssitzung/index.html

Empfohlene Artikel